Stausee mit Mammutbäume

An einem sonnigen Herbsttag zeigte mir Kokopelli bei einer gemeinsamen Ausfahrt diese schöne Runde…

Nun möchte ich die MTB-Tour rund um den Schottener Stausee euch vorstellen.

Mit knapp 17km und 281 Höhenmeter kann man sich natürlich auch in den Wanderschuh schwingen und die Runde auf dem Fußweg erkunden.

 

 

 

Wer mit dem Auto anreist findet zwischen Schotten und Rainrod einen großen Parkplatz direkt am See. Unter der Woche ist das Parken kostenlos, an Sonn- und Feiertagen wird mitunter eine kleine Parkgebühr verlangt.

Man startet auf dem asphaltiertem Rad- und Wanderweg, der rund um den Stausee verläuft. An dieser Stelle eine Bitte: Der Weg wird von Wanderer, Spaziergänger, Skater und sonstige Sportler benutzt. Bitte nehmt Rücksicht aufeinander!

Wenn man den Stausee etwa zur Hälfte umrundet hat, verlässt man den asphaltierten Weg an einer Gabelung und landet auf einem Waldweg. Nun folgt eine längere, aber nicht zu steile Steigung. Man gelangt auf den höchsten Punkt der Tour, dem Sauberg.

Wenn man oben angekommen ist, biegt man von dem Waldweg ab. Über ein Stück Wiesenweg folgt man weiter dem Wanderweg Hessen-Extratour Eschenrod-Stauseetour.

Für uns Mountainbiker gleicht dieser Weg einem schönen Single-Trail. Doch auch hier sollte Vorsicht geboten sein, es könnten jederzeit Wandersleut den schmalen Pfad teilen. Im Großen und Ganzen ist der Weg jedoch übersichtlich und man muss auf den Spaßfaktor „Trail“ nicht verzichten!

Der Trail endet auf dem Forstweg, kurz darauf wieder auf dem asphaltierten Wanderweg von dem man gekommen war. Man fährt etwas entgegengesetzt der ursprünglichen Route, nun folgt man jedoch der Beschilderung zu den Mammutbäumen.

Hier steigt der Weg ebenfalls wieder stetig an und man überwindet fast so viele Höhenmeter wie an der ersten Steigung.

Nun bekommt man mehrere Mammutbäume mit einer umfangreichen Info-Tafel zu Gesicht. Die kleine Wiese, auf dem der größte Mammutbaum steht, lädt förmlich für eine kurze und ruhige Rast ein

Es folgt noch eine weitere kurze Steigung. Danach führt der Waldweg ins Tal und folgt der Läunsbach zurück an den Stausee. Es bietet sich an den restlichen Weg rund um den See zu befahren, und somit den See auch tatsächlich umrundet zu haben.

Am Ausgangspunkt zurück, kann man sich unter anderen mit einer lecker Curry-Wurst und Pommes am Imbis „Stausee-Treff“ stärken. Wem ein Imbiss nicht reicht, findet am Campingplatz das Restaurant „Parthenon“ mit griechischen Spezialitäten.

Viel Spaß bei der Tour 🙂

GPS und Karte

Danke Kokopelli, die Tour hat riesen Spaß gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.